Institutionelle Kunden können auf einen der nachstehenden Links klicken, um mehr zu unseren Angeboten für RIAs, Hedgefonds, Compliance Officers usw. zu erfahren.

Kontokonfiguration

Kontokonfiguration

Wählen Sie das Land aus, in dem Sie ansässig sind, um die für dieses Land verfügbaren Kundentypen zu sehen:






In diesem Land werden derzeit keine Konten angeboten.

Kundentypen

Einzelkunde

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkundenkonto, Gemeinschaftskonto, Trust-Konto, IRA-Konto
  • Freundes- und Familienkreis
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Brokerkunde
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto mit einem individuellen Trader oder Anleger als Kontoinhaber und Benutzer. Ein Einzelkonto kann mit mehreren anderen Einzel- oder IRA-Konten verbunden werden.


Gemeinschaftskunden

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkundenkonto, Gemeinschaftskonto, Trust-Konto, IRA-Konto
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Brokerkunde
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto mit zwei natürlichen Personen als Inhaber und Benutzer. Je nach den gesetzlichen Bestimmungen des Rechtssystems, in dem Sie ansässig sind, stehen drei Arten einer Gemeinschaftskontoführung zur Auswahl: „Tenants with Rights of Survivorship“ (Gemeinschaftseigentümer mit Recht auf Weiterverfügung über das Konto bei Ableben des anderen Kontoinhabers), „Tenancy in Common“ (gemeinschaftliches Eigentum) oder „Community Property“ (Errungenschaftsgemeinschaft).


Trust

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkundenkonto, Gemeinschaftskonto, Trust-Konto, IRA-Konto
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Brokerkunde
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto, bei dem die Wertpapiere auf den Namen des Trusts eingetragen sind und bei dem ein Verwalter (Trustee) die Investments verwaltet und steuert. Trusts mit mehr als einem Trustee werden im Hinblick auf Marktdatenabonnements als „Professional“ eingestuft.


IRAs

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkundenkonto, Gemeinschaftskonto, Trust-Konto, IRA-Konto
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Brokerkunde
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: „Individual Retirement Account“ (Persönliches Altersvorsorgekonto). Wir bieten folgende IRA-Kontovarianten an:

  • Traditional
  • Traditional Rollover
  • Traditional Inherited
  • Roth
  • Roth Inherited
  • Simplified Employee Pension (SEP)
  • Simplified Employee Pension (SEP) Inherited

Dieser Kontotyp wird nur für US-Staatsbürger (mit Wohnsitz in jedem beliebigen Land) und für in den USA ansässige ausländische Personen angeboten. Ein IRA-Konto kann mit mehreren anderen Einzelkundenkonten und IRA-Konten verbunden werden.


IRA-Trust

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)

Erläuterung: Ein IRA-Konto, das bei einem ausgewiesenen dritten Trustee geführt wird. Dieser Kontentyp wird nur als Kundenkonto für US-amerikanische Anlageberater angeboten.


UGMA/UTMA

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkunde
  • Berater
  • Offengelegter Broker

Erläuterung: Ein Konto für den Verwahrer des Vermögens eines/einer Minderjährigen mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten.


Kapitalgesellschaft

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Freundes- und Familienkreis
  • Kleinunternehmen
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Broker
  • Brokerkunde
  • Proprietary-Trading-Gesellschaften
  • Fonds
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto im Namen einer Kapitalgesellschaft (Corporation), das von deren leitenden Angestellten oder autorisierten Händlern im Auftrag der Gesellschaft verwaltet wird.


Partnerschaftsgesellschaft

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Freundes- und Familienkreis
  • Kleinunternehmen
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Broker
  • Brokerkunde
  • Proprietary-Trading-Gesellschaften
  • Fonds
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto im Namen einer Partnerschaftsgesellschaft, das von deren leitenden Angestellten oder autorisierten Händlern im Auftrag der Gesellschaft verwaltet wird.


Haftungsbeschränkte Gesellschaft

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Freundes- und Familienkreis
  • Kleinunternehmen
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Broker
  • Brokerkunde
  • Proprietary-Trading-Gesellschaften
  • Fonds
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto im Namen einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung („LLC“), das von deren leitenden Angestellten oder autorisierten Händlern im Auftrag der Gesellschaft verwaltet wird.


Gesellschaft ohne eigene Rechtspersönlichkeit

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Freundes- und Familienkreis
  • Kleinunternehmen
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Broker
  • Brokerkunde
  • Proprietary-Trading-Gesellschaften
  • Fonds
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto im Namen einer Gesellschaft ohne eigene Rechtspersönlichkeit (Unincorporated Business), das von deren leitenden Angestellten oder autorisierten Händlern im Auftrag der Gesellschaft verwaltet wird.


Hinweise:

  1. Sie sind ein Mitarbeiter eines Unternehmens, das am EmployeeTrack-Programm von IBKR teilnimmt.

Kundentypen

Einzelkunde

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkunde, Gemeinschaft, Trust
  • Freundes- und Familienkreis
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Brokerkunde
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto mit einem individuellen Trader oder Anleger als Kontoinhaber und Benutzer. Ein Einzelkonto, das mit mehreren anderen Einzelkonten verbunden werden kann.


Gemeinschaftskunden

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkunde, Gemeinschaft, Trust
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Brokerkunde
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto mit zwei natürlichen Personen als Inhaber und Benutzer. Je nach den gesetzlichen Bestimmungen des Rechtssystems, in dem Sie ansässig sind, stehen drei Arten einer Gemeinschaftskontoführung zur Auswahl: „Tenants with Rights of Survivorship“ (Gemeinschaftseigentümer mit Recht auf Weiterverfügung über das Konto bei Ableben des anderen Kontoinhabers), „Tenancy in Common“ (gemeinschaftliches Eigentum) oder „Community Property“ (Errungenschaftsgemeinschaft).


Trust

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkunde, Gemeinschaft, Trust
  • Freundes- und Familienkreis
  • Family-Office-Konto
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Brokerkunde
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto, bei dem die Wertpapiere auf den Namen des Trusts eingetragen sind und bei dem ein Verwalter (Trustee) die Investments verwaltet und steuert. Trusts mit mehr als einem Trustee werden im Hinblick auf Marktdatenabonnements als „Professional“ eingestuft.


RSP - Retirement Saving Plan (Rentensparplan)

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkunde, Gemeinschaft, Trust
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Brokerkunde
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto mit einem individuellen Trader oder Anleger als Kontoinhaber und Benutzer. Ein Einzelkonto, das mit mehreren anderen Einzelkonten verbunden werden kann.


TFSA - Steuerbefreites Sparkonto

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkunde, Gemeinschaft, Trust
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Brokerkunde
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto mit zwei natürlichen Personen als Inhaber und Benutzer. Je nach den gesetzlichen Bestimmungen des Rechtssystems, in dem Sie ansässig sind, stehen drei Arten einer Gemeinschaftskontoführung zur Auswahl: „Tenants with Rights of Survivorship“ (Gemeinschaftseigentümer mit Recht auf Weiterverfügung über das Konto bei Ableben des anderen Kontoinhabers), „Tenancy in Common“ (gemeinschaftliches Eigentum) oder „Community Property“ (Errungenschaftsgemeinschaft).


Kapitalgesellschaft

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Freundes- und Familienkreis
  • Kleinunternehmen
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Broker
  • Brokerkunde
  • Proprietary-Trading-Gesellschaften
  • Fonds
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto im Namen einer Kapitalgesellschaft (Corporation), das von deren leitenden Angestellten oder autorisierten Händlern im Auftrag der Gesellschaft verwaltet wird.


Partnerschaftsgesellschaft

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Freundes- und Familienkreis
  • Kleinunternehmen
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Broker
  • Brokerkunde
  • Proprietary-Trading-Gesellschaften
  • Fonds
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto im Namen einer Partnerschaftsgesellschaft, das von deren leitenden Angestellten oder autorisierten Händlern im Auftrag der Gesellschaft verwaltet wird.


Haftungsbeschränkte Gesellschaft

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Freundes- und Familienkreis
  • Kleinunternehmen
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Broker
  • Brokerkunde
  • Proprietary-Trading-Gesellschaften
  • Fonds
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto im Namen einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung („LLC“), das von deren leitenden Angestellten oder autorisierten Händlern im Auftrag der Gesellschaft verwaltet wird.


Hinweise:

  1. Sie sind ein Mitarbeiter eines Unternehmens, das am EmployeeTrack-Programm von IBKR teilnimmt.

Kundentypen

Einzelkunde

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkunde, Gemeinschaft, Trust
  • Freundes- und Familienkreis
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Brokerkunde
  • SIPP
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto mit einem individuellen Trader oder Anleger als Kontoinhaber und Benutzer. Ein Einzelkonto, das mit mehreren anderen Einzelkonten verbunden werden kann.


Gemeinschaftskunden

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkunde, Gemeinschaft, Trust
  • Freundes- und Familienkreis
  • Family-Office-Konto
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Brokerkunde
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto mit zwei natürlichen Personen als Inhaber und Benutzer. Je nach den gesetzlichen Bestimmungen des Rechtssystems, in dem Sie ansässig sind, stehen drei Arten einer Gemeinschaftskontoführung zur Auswahl: „Tenants with Rights of Survivorship“ (Gemeinschaftseigentümer mit Recht auf Weiterverfügung über das Konto bei Ableben des anderen Kontoinhabers), „Tenancy in Common“ (gemeinschaftliches Eigentum) oder „Community Property“ (Errungenschaftsgemeinschaft).


Kapitalgesellschaft

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Freundes- und Familienkreis
  • Kleinunternehmen
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Broker
  • Brokerkunde
  • Proprietary-Trading-Gesellschaften
  • Fonds
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto im Namen einer Kapitalgesellschaft (Corporation), das von deren leitenden Angestellten oder autorisierten Händlern im Auftrag der Gesellschaft verwaltet wird.


Partnerschaftsgesellschaft

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Freundes- und Familienkreis
  • Kleinunternehmen
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Broker
  • Brokerkunde
  • Proprietary-Trading-Gesellschaften
  • Fonds
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto im Namen einer Partnerschaftsgesellschaft, das von deren leitenden Angestellten oder autorisierten Händlern im Auftrag der Gesellschaft verwaltet wird.


Haftungsbeschränkte Gesellschaft

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Freundes- und Familienkreis
  • Kleinunternehmen
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Broker
  • Brokerkunde
  • Proprietary-Trading-Gesellschaften
  • Fonds
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto im Namen einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung („LLC“), das von deren leitenden Angestellten oder autorisierten Händlern im Auftrag der Gesellschaft verwaltet wird.


Hinweise:

  1. Sie sind ein Mitarbeiter eines Unternehmens, das am EmployeeTrack-Programm von IBKR teilnimmt.

Kundentypen

Einzelkunde

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkunde
  • Freundes- und Familienkreis
  • Family-Office-Konto
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto mit einem individuellen Trader oder Anleger als Kontoinhaber und Benutzer. Ein Einzelkonto, das mit mehreren anderen Einzelkonten verbunden werden kann.


Organisation

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Kleinunternehmen
  • Proprietary-Trading-Gesellschaften
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto, das im Namen einer Organisation, wie zum Beispiel einer Kapitalgesellschaft (Corporation) oder einer Partnerschaftsgesellschaft geführt und im Auftrag der Führungskräfte oder autorisierten Trader der Organisation verwaltet wird.


Hinweise:

  1. Sie sind ein Mitarbeiter eines Unternehmens, das am EmployeeTrack-Programm von IBKR teilnimmt.

Kundentypen

Einzelkunde

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkunde, Gemeinschaft, Trust
  • Freundes- und Familienkreis
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Brokerkunde
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto mit einem individuellen Trader oder Anleger als Kontoinhaber und Benutzer. Ein Einzelkonto, das mit mehreren anderen Einzelkonten verbunden werden kann.


Gemeinschaftskunden

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkunde, Gemeinschaft, Trust
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto mit zwei natürlichen Personen als Inhaber und Benutzer. Je nach den gesetzlichen Bestimmungen des Rechtssystems, in dem Sie ansässig sind, stehen drei Arten einer Gemeinschaftskontoführung zur Auswahl: „Tenants with Rights of Survivorship“ (Gemeinschaftseigentümer mit Recht auf Weiterverfügung über das Konto bei Ableben des anderen Kontoinhabers), „Tenancy in Common“ (gemeinschaftliches Eigentum) oder „Community Property“ (Errungenschaftsgemeinschaft).


Trust

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkunde, Gemeinschaft, Trust
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto, bei dem die Wertpapiere auf den Namen des Trusts eingetragen sind und bei dem ein Verwalter (Trustee) die Investments verwaltet und steuert. Trusts mit mehr als einem Trustee werden im Hinblick auf Marktdatenabonnements als „Professional“ eingestuft.


Kapitalgesellschaft

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Freundes- und Familienkreis
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Broker
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto im Namen einer Kapitalgesellschaft (Corporation), das von deren leitenden Angestellten oder autorisierten Händlern im Auftrag der Gesellschaft verwaltet wird.


Partnerschaftsgesellschaft

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Freundes- und Familienkreis
  • Family-Office-Konto
  • Berater
  • Broker
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto im Namen einer Partnerschaftsgesellschaft, das von deren leitenden Angestellten oder autorisierten Händlern im Auftrag der Gesellschaft verwaltet wird.


Organisation

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Beraterkunde (inkl. Freundes- und Familienkreise, Family-Office)
  • Brokerkunde
  • Proprietary-Trading-Gesellschaften
  • Fonds
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto, das im Namen einer Organisation, wie zum Beispiel einer Kapitalgesellschaft (Corporation) oder einer Partnerschaftsgesellschaft geführt und im Auftrag der Führungskräfte oder autorisierten Trader der Organisation verwaltet wird.


Hinweise:

  1. Sie sind ein Mitarbeiter eines Unternehmens, das am EmployeeTrack-Programm von IBKR teilnimmt.

Kundentypen

Einzelkunde

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Einzelkunde
  • Freundes- und Familienkreis
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto mit einem individuellen Trader oder Anleger als Kontoinhaber und Benutzer. Ein Einzelkonto, das mit mehreren anderen Einzelkonten verbunden werden kann.


Organisation

Verfügbare Kontostrukturen:

  • Fondsmanager
  • Freundes- und Familienkreis
  • Broker
  • Proprietary Trading Group (Pool/STL)
  • Berater
  • EmployeeTrack1

Erläuterung: Ein Konto, das im Namen einer Organisation, wie zum Beispiel einer Kapitalgesellschaft (Corporation) oder einer Partnerschaftsgesellschaft geführt und im Auftrag der Führungskräfte oder autorisierten Trader der Organisation verwaltet wird.


Hinweise:

  1. Sie sind ein Mitarbeiter eines Unternehmens, das am EmployeeTrack-Programm von IBKR teilnimmt.



Verfügbare Basiswährungen

Ihre Basiswährung ist die Umrechnungswährung für Ihre Kontoauszüge und die Währung, die zur Berechnung Ihrer Margin-Anforderungen verwendet wird. Sie legen die Basiswährung Ihres Kontos im Rahmen des Kontoeröffnungsprozesses fest. Kunden, die ein Marginkonto führen, können Ihre Basiswährung jederzeit in der Kontoverwaltung ändern.

Cash-Konten können mit einer die Multiwährungsfunktion (MULT) ausgestattet werden, wodurch der Handel mit Produkten in anderen Währungen als der Basiswährung ermöglicht wird. 1

Abkürzung Beschreibung
AUD Australischer Dollar
CAD Kanadischer Dollar
CZK Tschechische Krone
CHF Schweizer Franken
DKK Dänische Krone
EUR Euro
GBP Britisches Pfund
HKD Hongkong-Dollar
HUF Ungarischer Forint
INR1 Indische Rupie
ILS Israelischer Schekel
JPY1 Japanischer Yen
MXN Mexikanischer Peso
NOK Norwegische Krone
NZD Neuseeland-Dollar
RUB Russischer Rubel
SEK Schwedische Krone
SGD Singapur-Dollar
USD US-Dollar

Einlagen und Auszahlungen können in jeder der vorstehenden Währungen, nicht nur in der Basiswährung, getätigt werden. 2




Kontotypen

Bei der Kontoeröffnung haben Sie die Wahl zwischen den Kontotypen Cash, Margin, IRA-Margin oder Portfolio-Margin. Detailliertere Informationen zu Margin-Berechnungsmethoden finden Sie auf unserer Website in der Rubrik Margin-Anforderungen. Die folgende Tabelle bietet einen komprimierten Überblick über die beschriebenen Konten. Ausführlichere Beschreibungen finden Sie auf der Seite zum Thema Kontostrukturen, die Sie über die obige Registerkarte öffnen können.

Aktien und Optionsscheine

Marginkonto: Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Mindesteinschussdeckung nicht erfüllt wird. Erlöse aus Käufen und Verkäufen sind sofort verfügbar. Gemäß US-Wertpapiergesetzen ist es für das Betreiben von Day-Trading-Aktivitäten erforderlich, dass Eigenkapital oder Eigenkapital-äquivalente Mittel in Höhe von mindestens 25,000 USD gehalten werden.

IRA-Marginkonto: Es können keine Bardarlehen aufgenommen werden, d. h. es kann kein Sollsaldo bestehen und es können keine Short-Positionen eingegangen werden.

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): Das Konto muss über ausreichend Barguthaben verfügen, um die Kosten für Wertpapiere und Provisionen zu decken. Leerverkäufe sind nicht gestattet. Barerlöse aus dem Verkauf von Aktien sind drei Geschäftstage nach dem Transaktionsdatum verfügbar. Handelsgeschäfte in verschiedenen Währungen sind in diesem Konto unter der Voraussetzung möglich, dass das Konto über das erforderliche verrechnete Barguthaben verfügen muss, um die entsprechenden Transaktionen einzugehen. Für die Genehmigung von Market-, Relative- und VWAP-Orders ist ein Barmittelpuffer von 5% zum Ausgleich von Marktbewegungen erforderlich.

Portfolio-Marginkonto1: Margin wird in Echtzeit mittels einer Risiko-basierten Methode berechnet. Einzelne Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Mindesteinschussdeckung unterschritten werden. Erlöse aus Käufen und Verkäufen sind sofort verfügbar. Gemäß US-Wertpapiergesetzen ist für diesen Kontotyp ein Mindestkapital von 110,000 USD3 oder einem äquivalenten Wert erforderlich. Sollte Ihr Kontosaldo unter einen Wert von 100,000 USD fallen, werden die Reg-T-Margin-Anforderungen angewendet.


Anleihen

Marginkonto: Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Einzelne Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Mindesteinschussdeckung unterschritten werden. Leerverkäufe von Treasuries sind nicht gestattet. Erlöse aus Käufen und Verkäufen sind sofort verfügbar.

IRA-Marginkonto: Es können keine Bardarlehen aufgenommen werden, d. h. es kann kein Sollsaldo bestehen und es können keine Short-Positionen eingegangen werden.

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): Das Konto muss über ausreichend Barguthaben verfügen, um die Kosten für Anleihen und Provisionen zu decken. Leerverkäufe sind nicht gestattet. Barerlöse aus dem Verkauf von Anleihen sind drei Geschäftstage nach dem Transaktionsdatum verfügbar.

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wir für das Marginkonto.


Aktien- und Barindexoptionen

Marginkonto: Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Mindesteinschussdeckung nicht erfüllt wird. Erlöse aus Käufen und Verkäufen sind sofort verfügbar. Für den Kauf von Optionen muss die vollständige Prämie plus Provisionen als Einlage vorgehalten werden. Zum Verkauf von Optionen und anderen strategiebasierten Combos müssen die Margin-Anforderungen und Provisionen gedeckt sein. Gemäß US-Wertpapiergesetzen ist es für das Betreiben von Day-Trading-Aktivitäten erforderlich, dass Eigenkapital oder Eigenkapital-äquivalente Mittel in Höhe von mindestens 25,000 USD gehalten werden. Der Marktwert von Optionen kann nicht beliehen werden.

IRA-Marginkonto: Es können keine Bardarlehen aufgenommen werden, d. h. es kann kein Sollsaldo bestehen und es können keine Short-Positionen eingegangen werden. Weitere Informationen zu Kombinationsstrategien, für die das Leihen von Vermögenswerten erforderlich ist und die folglich nicht verfügbar sind, finden Sie in der Spalte Reg-T-Margin-IRA auf der Seite Margin-Anforderungen für Optionen.

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): Für alle Call- und Put-Käufe ist eine vollständige Zahlung erforderlich. Das Zeichnen gedeckter Calls ist gestattet, doch das zugrunde liegende Wertpapier muss verfügbar sein und wird anschließend beschränkt. Das Zeichnen ungedeckter Puts ist gestattet, doch die entsprechenden Barmittel müssen verfügbar sein und werden beschränkt. Barerlöse aus dem Verkauf von Optionen sind einen Geschäftstag nach dem Transaktionsdatum verfügbar.

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wie die Portfolio-Margin-Anforderungen für Aktien.


Futures2

Marginkonto: Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Margindeckung nicht erfüllt wird. Es sind Barmittel zur Erfüllung der Schwankungsmargin-Anforderungen erforderlich.

IRA-Margin:Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Margindeckung nicht erfüllt wird. Es sind Barmittel zur Erfüllung der Schwankungsmargin-Anforderungen erforderlich. Nicht US-amerikanische Future-Optionen sind für in den USA ansässige Kunden verfügbar. Für Altersvorsorgekonten gelten viel höhere Margin-Anforderungen.

Cash (einschließlich IRA-Konten):Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Margindeckung nicht erfüllt wird. Es sind Barmittel zur Erfüllung der Schwankungsmargin-Anforderungen erforderlich. Nicht US-amerikanische Future-Optionen sind für in den USA ansässige Kunden verfügbar.

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wir für das Marginkonto.


Future-Optionen2

Marginkonto: Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Margindeckung nicht erfüllt wird. Es sind Barmittel zur Erfüllung der Schwankungsmargin-Anforderungen erforderlich. Nicht US-amerikanische Future-Optionen sind für in den USA ansässige Kunden verfügbar.

IRA-Marginkonto: N/V

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): N/V

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wir für das Marginkonto.


Investmentfonds

Marginkonto: Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Margindeckung nicht erfüllt wird. Es sind Barmittel zur Erfüllung der Schwankungsmargin-Anforderungen erforderlich. Nicht US-amerikanische Future-Optionen sind für in den USA ansässige Kunden verfügbar.

IRA-Marginkonto: Es können keine Bardarlehen aufgenommen werden, d. h. es kann kein Sollsaldo bestehen und es können keine Short-Positionen eingegangen werden.

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): Das Konto muss über ausreichend Barguthaben verfügen, um die Kosten für Fondsanteile und Provisionen zu decken. Barerlöse aus Verkäufen von Fondsanteilen sind einen Geschäftstag nach dem Transaktionsdatum verfügbar. Nur für in den USA ansässige Kunden verfügbar.

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wie die Portfolio-Margin-Anforderungen für Aktien.


Single-Stock-Futures2

Marginkonto: Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Margindeckung nicht erfüllt wird. Cross-Margining mit US-amerikanischen Aktien und Optionen möglich.

IRA-Marginkonto: N/V

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): N/V

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wir für das Marginkonto.


Währungsumwandlung

Marginkonto: Das Leihen von Guthaben in einer Währung zum Kauf einer anderen Währung ohne Leverage ist gestattet, doch Marginabschläge („Margin-Haircuts“) werden in Echtzeit angewendet.

IRA-Marginkonto: Das Leihen von Devisen ist grundsätzlich nicht gestattet.

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): Barmittel aus Forex-Transaktionen sind zwei Geschäftstage nach dem Transaktionsdatum verfügbar. Das Leihen von Devisen ist nicht gestattet.

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wir für das Marginkonto.


Cash-Forex

Marginkonto: Das Leihen von Guthaben zum Eröffnen einer Position (gehebelter Devisenhandel) ist zulässig. Für die Nutzung der Cash-Forex-Option sind zusätzliche Qualifikationen und Handelsberechtigungen erforderlich.

IRA-Marginkonto: Das Leihen von Devisen ist grundsätzlich nicht gestattet.

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): Barmittel aus Forex-Transaktionen sind zwei Geschäftstage nach dem Transaktionsdatum verfügbar. Das Leihen von Devisen ist nicht gestattet.

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wir für das Marginkonto.


Hinweise:

  1. Portfolio-Marginkonten sind aufgrund von IDA-Beschränkungen für Kunden von IB Canada nicht verfügbar.
  2. Bitte beachten Sie, dass der Begriff „Margin“ in Bezug auf Rohstoffe (einschließlich Futures, Future-Optionen und Single-Stock-Futures) den Barbetrag bezeichnet, den DER KUNDE als Sicherheit für eine Transaktion hinterlegen muss. Dieser ist nicht mit „Margin“ im Kontext von Wertpapieren zu verwechseln, wobei es sich um den Barbetrag handelt, den der Kunde von IB leihen kann.
  3. Für Konten, die IBPrime-Leistungen nutzen, ist ein Mindestkapital von 1,000,000 USD oder einem äquivalenten Betrag in einer anderen Währung erforderlich.

  • Über Marginkonten können Handelsgeschäfte in allen verfügbaren Ländern getätigt werden.
  • IRA-Konten können mit Cash- oder Margin-Handelsberechtigungen ausgestattet werden. Für Marginkonten ist das Leihen von Barmitteln (d. h. Sollsaldo) aufgrund von US-IRS-Vorschriften nicht gestattet.
  • Bei SIPP-Konten betragen die Anforderungen zum Ersteinschuss und Mindesteinschuss für Rohstoffe 150% der jeweiligen normalen Margin-Anforderungen. Unter die Kategorie Rohstoffen fallen Futures, Future-Optionen und Single Stock Futures.



Preisstruktur

IB bietet verschiedene Preisstrukturen zur Berechnung von Provisionen an. Umfassende Informationen zu sämtlichen angebotenen Preisstrukturen finden Sie in der Rubrik Provisionen auf unserer Website.


Hinweise:

  1. Konten, die bei IB (India) Pvt. Ltd eröffnet wurden, können ausschließlich INR als Basiswährung verwenden. Konten, die bei Interactive Brokers Securities Japan, Inc. eröffnet wurden, können ausschließlich JPY als Basiswährung verwenden.
  2. Gebühren werden in der Währung des gehandelten Produkts erhoben und es können Liquidierungen von Positionen ausgeführt werden, falls die Belastung von Gebühren zu einem negativen (Short-)Saldo einer Währung führen, die nicht die Basiswährung des Kontos ist.




Verfügbare Basiswährungen

Ihre Basiswährung ist die Umrechnungswährung für Ihre Kontoauszüge und die Währung, die zur Berechnung Ihrer Margin-Anforderungen verwendet wird. Sie legen die Basiswährung Ihres Kontos im Rahmen des Kontoeröffnungsprozesses fest. Kunden, die ein Marginkonto führen, können Ihre Basiswährung jederzeit in der Kontoverwaltung ändern.

Cash-Konten können mit einer die Multiwährungsfunktion (MULT) ausgestattet werden, wodurch der Handel mit Produkten in anderen Währungen als der Basiswährung ermöglicht wird. 1

Abkürzung Beschreibung
AUD Australischer Dollar
CAD Kanadischer Dollar
CZK Tschechische Krone
CHF Schweizer Franken
DKK Dänische Krone
EUR Euro
GBP Britisches Pfund
HKD Hongkong-Dollar
HUF Ungarischer Forint
INR1 Indische Rupie
ILS Israelischer Schekel
JPY1 Japanischer Yen
MXN Mexikanischer Peso
NOK Norwegische Krone
NZD Neuseeland-Dollar
RUB Russischer Rubel
SEK Schwedische Krone
SGD Singapur-Dollar
USD US-Dollar

Einlagen und Auszahlungen können in jeder der vorstehenden Währungen, nicht nur in der Basiswährung, getätigt werden. 2




Kontotypen

Bei der Kontoeröffnung haben Sie die Wahl zwischen den Kontotypen Cash, Margin, SIPP oder Portfolio-Margin. Detailliertere Informationen zu Margin-Berechnungsmethoden finden Sie auf unserer Website in der Rubrik Margin-Anforderungen. Die folgende Tabelle bietet einen komprimierten Überblick über die beschriebenen Konten. Ausführlichere Beschreibungen finden Sie auf der Seite zum Thema Kontostrukturen, die Sie über die obige Registerkarte öffnen können.

Aktien und Optionsscheine

Marginkonto: Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Mindesteinschussdeckung nicht erfüllt wird. Erlöse aus Käufen und Verkäufen sind sofort verfügbar. Gemäß US-Wertpapiergesetzen ist es für das Betreiben von Day-Trading-Aktivitäten erforderlich, dass Eigenkapital oder Eigenkapital-äquivalente Mittel in Höhe von mindestens 25,000 USD gehalten werden.

SIPP: Es kann kein Bargeld geliehen werden, d. h. kein Leerverkauf von Aktien oder Sollsaldo möglich.

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): Das Konto muss über ausreichend Barguthaben verfügen, um die Kosten für Wertpapiere und Provisionen zu decken. Leerverkäufe sind nicht gestattet. Barerlöse aus dem Verkauf von Aktien sind drei Geschäftstage nach dem Transaktionsdatum verfügbar. Handelsgeschäfte in verschiedenen Währungen sind in diesem Konto unter der Voraussetzung möglich, dass das Konto über das erforderliche verrechnete Barguthaben verfügen muss, um die entsprechenden Transaktionen einzugehen. Für die Genehmigung von Market-, Relative- und VWAP-Orders ist ein Barmittelpuffer von 5% zum Ausgleich von Marktbewegungen erforderlich.

Portfolio-Marginkonto1: Margin wird in Echtzeit mittels einer Risiko-basierten Methode berechnet. Einzelne Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Mindesteinschussdeckung unterschritten werden. Erlöse aus Käufen und Verkäufen sind sofort verfügbar. Gemäß US-Wertpapiergesetzen ist für diesen Kontotyp ein Mindestkapital von 110,000 USD3 oder einem äquivalenten Wert erforderlich. Sollte Ihr Kontosaldo unter einen Wert von 100,000 USD fallen, werden die Reg-T-Margin-Anforderungen angewendet.


Anleihen

Marginkonto: Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Einzelne Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Mindesteinschussdeckung unterschritten werden. Leerverkäufe von Treasuries sind nicht gestattet. Erlöse aus Käufen und Verkäufen sind sofort verfügbar.

SIPP: Es kann kein Bargeld geliehen werden, d. h. kein Leerverkauf von Aktien oder Sollsaldo möglich.

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): Das Konto muss über ausreichend Barguthaben verfügen, um die Kosten für Anleihen und Provisionen zu decken. Leerverkäufe sind nicht gestattet. Barerlöse aus dem Verkauf von Anleihen sind drei Geschäftstage nach dem Transaktionsdatum verfügbar.

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wir für das Marginkonto.


Aktien- und Barindexoptionen

Marginkonto: Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Mindesteinschussdeckung nicht erfüllt wird. Erlöse aus Käufen und Verkäufen sind sofort verfügbar. Für den Kauf von Optionen muss die vollständige Prämie plus Provisionen als Einlage vorgehalten werden. Zum Verkauf von Optionen und anderen strategiebasierten Combos müssen die Margin-Anforderungen und Provisionen gedeckt sein. Gemäß US-Wertpapiergesetzen ist es für das Betreiben von Day-Trading-Aktivitäten erforderlich, dass Eigenkapital oder Eigenkapital-äquivalente Mittel in Höhe von mindestens 25,000 USD gehalten werden. Der Marktwert von Optionen kann nicht beliehen werden.

SIPP: Es kann kein Bargeld geliehen werden, d. h. kein Leerverkauf von Aktien oder Sollsaldo möglich. Weitere Informationen zu Kombinationsstrategien, für die das Leihen von Vermögenswerten erforderlich ist und die folglich nicht verfügbar sind, finden Sie in der Spalte Reg-T-Margin-IRA auf der Seite Margin-Anforderungen für Optionen.

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): Für alle Call- und Put-Käufe ist eine vollständige Zahlung erforderlich. Das Zeichnen gedeckter Calls ist gestattet, doch das zugrunde liegende Wertpapier muss verfügbar sein und wird anschließend beschränkt. Das Zeichnen ungedeckter Puts ist gestattet, doch die entsprechenden Barmittel müssen verfügbar sein und werden beschränkt. Barerlöse aus dem Verkauf von Optionen sind einen Geschäftstag nach dem Transaktionsdatum verfügbar.

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wie die Portfolio-Margin-Anforderungen für Aktien.


Futures2

Marginkonto: Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Margindeckung nicht erfüllt wird. Es sind Barmittel zur Erfüllung der Schwankungsmargin-Anforderungen erforderlich.

SIPP: Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Margindeckung nicht erfüllt wird. Es sind Barmittel zur Erfüllung der Schwankungsmargin-Anforderungen erforderlich. Für Altersvorsorgekonten gelten viel höhere Margin-Anforderungen.

Cash (einschließlich IRA-Konten):Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Margindeckung nicht erfüllt wird. Es sind Barmittel zur Erfüllung der Schwankungsmargin-Anforderungen erforderlich.

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wir für das Marginkonto.


Future-Optionen2

Marginkonto: Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Margindeckung nicht erfüllt wird. Es sind Barmittel zur Erfüllung der Schwankungsmargin-Anforderungen erforderlich. Nicht US-amerikanische Future-Optionen sind für in den USA ansässige Kunden verfügbar.

SIPP: N/A

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): N/V

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wir für das Marginkonto.


Investmentfonds

Marginkonto: Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Margindeckung nicht erfüllt wird. Es sind Barmittel zur Erfüllung der Schwankungsmargin-Anforderungen erforderlich. Nicht US-amerikanische Future-Optionen sind für in den USA ansässige Kunden verfügbar.

SIPP: Es kann kein Bargeld geliehen werden, d. h. kein Leerverkauf von Aktien oder Sollsaldo möglich.

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): Das Konto muss über ausreichend Barguthaben verfügen, um die Kosten für Fondsanteile und Provisionen zu decken. Barerlöse aus Verkäufen von Fondsanteilen sind einen Geschäftstag nach dem Transaktionsdatum verfügbar. Nur für in den USA ansässige Kunden verfügbar.

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wie die Portfolio-Margin-Anforderungen für Aktien.


Single-Stock-Futures2

Marginkonto: Die Margin-Anforderungen werden in Echtzeit berechnet. Positionen können sofort liquidiert werden, falls die mindestens erforderliche Margindeckung nicht erfüllt wird. Cross-Margining mit US-amerikanischen Aktien und Optionen möglich.

SIPP: N/A

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): N/V

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wir für das Marginkonto.


Währungsumwandlung

Marginkonto: Das Leihen von Guthaben in einer Währung zum Kauf einer anderen Währung ohne Leverage ist gestattet, doch Marginabschläge („Margin-Haircuts“) werden in Echtzeit angewendet.

SIPP: Das Leihen von Devisen ist nicht gestattet.

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): Barmittel aus Forex-Transaktionen sind zwei Geschäftstage nach dem Transaktionsdatum verfügbar. Das Leihen von Devisen ist nicht gestattet.

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wir für das Marginkonto.


Cash-Forex

Marginkonto: Das Leihen von Guthaben zum Eröffnen einer Position (gehebelter Devisenhandel) ist zulässig. Für die Nutzung der Cash-Forex-Option sind zusätzliche Qualifikationen und Handelsberechtigungen erforderlich.

SIPP: Das Leihen von Devisen ist nicht gestattet.

Cash-Konto (inkl. IRA-Konten): Barmittel aus Forex-Transaktionen sind zwei Geschäftstage nach dem Transaktionsdatum verfügbar. Das Leihen von Devisen ist nicht gestattet.

Portfolio-Marginkonto1: Es gelten die gleichen Vorgaben wir für das Marginkonto.


Hinweise:

  1. Portfolio-Marginkonten sind aufgrund von IDA-Beschränkungen für Kunden von IB Canada nicht verfügbar.
  2. Bitte beachten Sie, dass der Begriff „Margin“ in Bezug auf Rohstoffe (einschließlich Futures, Future-Optionen und Single-Stock-Futures) den Barbetrag bezeichnet, den DER KUNDE als Sicherheit für eine Transaktion hinterlegen muss. Dieser ist nicht mit „Margin“ im Kontext von Wertpapieren zu verwechseln, wobei es sich um den Barbetrag handelt, den der Kunde von IB leihen kann.
  3. Für Konten, die IBPrime-Leistungen nutzen, ist ein Mindestkapital von 1,000,000 USD oder einem äquivalenten Betrag in einer anderen Währung erforderlich.

  • Über Marginkonten können Handelsgeschäfte in allen verfügbaren Ländern getätigt werden.
  • IRA-Konten können mit Cash- oder Margin-Handelsberechtigungen ausgestattet werden. Für Marginkonten ist das Leihen von Barmitteln (d. h. Sollsaldo) aufgrund von US-IRS-Vorschriften nicht gestattet.
  • Ein Upgrade eines Cash-Kontos auf ein Marginkonto ist möglich, ein Downgrade von einem Marginkonto auf ein Cash-Konto jedoch nicht.
  • Bei SIPP-Konten betragen die Anforderungen zum Ersteinschuss und Mindesteinschuss für Rohstoffe 150% der jeweiligen normalen Margin-Anforderungen. Unter die Kategorie Rohstoffen fallen Futures, Future-Optionen und Single Stock Futures.



Preisstruktur

IB bietet verschiedene Preisstrukturen zur Berechnung von Provisionen an. Umfassende Informationen zu sämtlichen angebotenen Preisstrukturen finden Sie in der Rubrik Provisionen auf unserer Website.


Hinweise:

  1. Konten, die bei IB (India) Pvt. Ltd eröffnet wurden, können ausschließlich INR als Basiswährung verwenden. Konten, die bei Interactive Brokers Securities Japan, Inc. eröffnet wurden, können ausschließlich JPY als Basiswährung verwenden.
  2. Gebühren werden in der Währung des gehandelten Produkts erhoben und es können Liquidierungen von Positionen ausgeführt werden, falls die Belastung von Gebühren zu einem negativen (Short-)Saldo einer Währung führen, die nicht die Basiswährung des Kontos ist.