Guthabenverwaltung

Depotüberträge

Einen eingehenden oder abgehenden Depotübertrag können Sie in der Kontoverwaltung in der Rubrik Depotüberträge beantragen. Depotüberträge ermöglichen es uns, Ihre eingehenden Vermögenswerte effizient zu identifizieren und Ihrem Konto ordnungsgemäß gutzuschreiben. Eingehende Übertragungsaufträge stellen Anweisungen dar, die Sie uns bereitstellen, damit wir Ihre Bank oder Ihren Broker kontaktieren und die Verschiebung von Guthaben oder Vermögenswerten beantragen können. Sie müssen Ihre Bank oder Ihren Broker nicht weitergehend kontaktieren, um diesen Übertrag in die Wege zu leiten.



Arten von Depotüberträgen





Automated Customer Account Transfer Service (ACATS)

Beschreibung

US-amerikanisches Broker-to-Broker-Positionstransfersystem. Anträge zur automatischen Übertragung von Barmitteln und Positionen von einem US-Drittbroker an IBKR können Sie in der Kontoverwaltung unter der Rubrik Positionstransfers stellen. Weitere Details finden Sie hier.

Wenn Sie einen ACATS-Transfer beantragen, können Sie zwischen der Erstellung eines neuen Depotübertragungsauftrags oder der Verwendung eines bestehenden Auftrags wählen.

Bei einem vollständigen ACATS-Transfer können Sie vor der Übermittlung eine Zulässigkeitsprüfung durchführen, um sicherzustellen, dass die Positionen, die Sie übertragen möchten, für die gewählte Transfermethode geeignet sind. Sie können Positionen manuell eingeben oder die Positionen in einer .csv-Datei (mit Komma-getrennten Werten) hochladen.

Auch für einen teilweisen ACATS-Transfer können Sie Positionen in einer .csv-Datei hochladen.

Bearbeitungsdauer

Vier bis acht Geschäftstage, in Abhängigkeit von Ihrem Drittbroker.

Einschränkungen

Sie können Ihr übertragenes Guthaben während der ersten zehn Geschäftstage nach Eingang nicht auszahlen/abheben.

Keine Übertragung von Optionen in der Woche ihrer Fälligkeit.

Long- und Shortwerte (Short Against the Box) für die gleiche Position werden bei Erhalt per ACAT verrechnet.




Free of Payment (FOP)

Beschreibung

Übertragung von Long-Positionen für US-Aktien, Positionen für US-Optionsscheine sowie Positionen für Unternehmens- und Kommunalanleihen von einer anderen US-Bank oder einem anderen US-Broker, die/der Mitglied der Depository Trust Company (DTC) ist. FOP-Anträge werden bei Ihrem Drittbroker gestellt. Sie müssen IBKR jedoch über die Seite Positionstransfers in der Kontoverwaltung über einen FOP-Transfer durch eine Drittpartei in Kenntnis setzen, sodass Ihr eingehender Transfer ordnungsgemäß auf Ihr Konto verbucht werden kann.

Eine FOP-Einzahlung stellt lediglich eine Benachrichtigung über eingehende Wertpapiere dar, während eine FOP-Auszahlung eine effektive abgehende Übertragung von Wertpapieren ist.

Wenn Sie einen FOP-Transfer beantragen, können Sie zwischen der Erstellung eines neuen Depotübertragungsauftrags oder der Verwendung eines bestehenden Auftrags wählen.

Auch für einen teilweisen FOP-Transfer können Sie Positionen in einer .csv-Datei hochladen.

Bitte beachten Sie, dass FOP-Transfers nicht für IRA-Konten verfügbar sind.

Bearbeitungsdauer

Transfers erfolgen in der Regel binnen 3-5 Geschäftstagen, die Dauer hängt jedoch von Ihrem Drittbroker ab. FOP-Bescheide verfallen nach fünf Geschäftstagen. Wenn der Bescheid verfallen ist, werden die eingehenden Wertpapiere von IBKR nicht mehr akzeptiert.

Einschränkungen

Nur für Long-Positionen für US-Aktien, Positionen für US-Optionsscheine und Positionen für Unternehmens- und Kommunalanleihen verfügbar.




Übertragung von US-Futures

Beschreibung

Drucken Sie das Transferformular von der Seite Depotüberträge in der Kontoverwaltung aus und faxen Sie es an Interactive Brokers. Kalkulieren Sie unter normalen Umständen bis zum Eingang der Positionen oder des Guthabens eine Abwicklungsdauer von fünf bis sieben Geschäftstage ab Versand des Faxes ein.

Bearbeitungsdauer

Gewöhnlich fünf bis sieben Geschäftstage ab Versand des Faxes.

Einschränkungen

Future-Positionen und Barmittel werden getrennt übertragen. Ein Mitarbeiter von Interactive Brokers wird sich mit Ihnen telefonisch in Verbindung setzen, um den Transfer zu koordinieren.




Account Transfer on Notification (ATON)

Beschreibung

ATON ist das Äquivalent zu ACATS für kanadische Broker. Bitte nutzen Sie die Seite Positionstransfers in der Kontoverwaltung, um einen Transfer von Barmitteln und Positionen von Ihrem Drittbroker an IBKR zu veranlassen. Es können ausschließlich kanadische und US-amerikanische Aktien und Optionen zwischen kanadischen Brokern übertragen werden.

Wenn Sie einen ATON-Transfer beantragen, können Sie zwischen der Erstellung eines neuen Depotübertragungsauftrags oder der Verwendung eines bestehenden Auftrags wählen.

Bei einem vollständigen ATON-Transfer können Sie vor der Übermittlung eine Zulässigkeitsprüfung durchführen, um sicherzustellen, dass die Positionen, die Sie übertragen möchten, für die gewählte Transfermethode geeignet sind. Sie können Positionen manuell eingeben oder die Positionen in einer .csv-Datei (mit Komma-getrennten Werten) hochladen.

Auch für einen teilweisen ATON-Transfer können Sie Positionen in einer .csv-Datei hochladen.

Bearbeitungsdauer

Vier bis acht Geschäftstage, in Abhängigkeit von Ihrem Drittbroker.

Einschränkungen

Nur für kanadische und US-amerikanische Aktien, Optionen und Barmittel verfügbar.

Sie können Ihr übertragenes Guthaben während der ersten zehn Geschäftstage nach Eingang nicht auszahlen/abheben.

Keine Übertragung von Optionen in der Woche ihrer Fälligkeit.




Übertragung asiatischer Positionen

Beschreibung

Transfers asiatischer Aktien, Anleihen, strukturierter Produkte und Optionen zu IBKR sind für Hongkong, Australien oder Japan möglich. Entsprechende Transferanträge können Sie in der Rubrik Depotüberträge in der Kontoverwaltung stellen. Wählen Sie „Internationale Assets“ als Transfermethode aus. Suchen Sie anschließend per Symbol, ISIN oder CUSIP nach den entsprechenden Assets und wählen Sie die zu übertragenden Vermögenswerte aus.

Wenn Sie einen Depotübertrag für internationale Vermögenswerte beantragen, können Sie zwischen der Erstellung eines neuen Depotübertragungsauftrags oder der Verwendung eines bestehenden Auftrags wählen.

Bearbeitungsdauer

Zwei bis fünf Geschäftstage

Einschränkungen

IBKR hält alle Positionen im eigenen Firmennamen („Street Name“). Derzeit bieten wir keine individuelle Registrierung von Anteilen an, wie zum Beispiel Namensaktien oder vinkulierte Aktien. Eingehende Transfers von registrierten Positionen werden auf unserem Namen („Street Name“) umgewandelt.

Berater und offengelegte Broker können eingehende Übertragungen internationaler Vermögenswerte für ein Kundenkonto beantragen. Der Kunde muss jedoch zunächst einen Depotübertragungsauftrag erstellen und der Berater oder Broker muss dann diesen Auftrag verwenden.




Übertragung europäischer Positionen

Beschreibung

Transfers europäischer Aktien, Anleihen, strukturierter Produkte und Optionen zu IBKR sind für Österreich, Belgien, Estland, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Israel, Italien, Lettland, Litauen, die Niederlande, Norwegen, Portugal, Polen, Spanien, Schweden, Schweiz und das Vereinigte Königreich möglich. Entsprechende Transferanträge können Sie in der Rubrik „Depotüberträge” in der Kontoverwaltung stellen. Wählen Sie „Internationale Assets“ als Transfermethode aus. Suchen Sie anschließend per Symbol, ISIN oder CUSIP nach den entsprechenden Assets und wählen Sie die zu übertragenden Vermögenswerte aus.

Wenn Sie einen Depotübertrag für internationale Vermögenswerte beantragen, können Sie zwischen der Erstellung eines neuen Depotübertragungsauftrags oder der Verwendung eines bestehenden Auftrags wählen.

Bearbeitungsdauer

Vier bis acht Arbeitstage.

Einschränkungen

IBKR bietet keine individuelle Registrierung von Anteilen an. IBKR hält alle Positionen im eigenen Firmennamen („Street Name“).

Berater und offengelegte Broker können eingehende Übertragungen internationaler Vermögenswerte für ein Kundenkonto beantragen. Der Kunde muss jedoch zunächst einen Depotübertragungsauftrag erstellen und der Berater oder Broker muss dann diesen Auftrag verwenden.




Deposit/Withdraw at Custodian (DWAC)

Beschreibung

Eine elektronische Methode zur Übertragung von Aktien, die in den Büchern der Transferstelle (Transfer Agent) auf den Namen des Kunden eingetragen sind, zwischen teilnehmenden Brokern/Dealern, wobei die Transferstelle als Verwahrer agiert. DWAC bezieht sich in der Regel auf neue oder zertifizierte physische Aktien, die elektronisch übertragen werden sollen.

Auch für einen teilweisen DWAC-Transfer können Sie Positionen in einer .csv-Datei hochladen.

Bitte beachten Sie, dass möglicherweise eine Bearbeitungsgebühr anfällt. Weitere Einzelheiten finden Sie auf der Seite Sonstige Gebühren.

Bearbeitungsdauer

DWAC-Anträge werden am Tag der Beantragung bearbeitet oder abgelehnt. Die Transferstelle muss alle von dem teilnehmenden Brokern eingegangen Anträge bestätigen. Anträge, die nicht bis Ende des Tages bestätigt wurden, werden abgelehnt. Wird ein DWAC-Antrag abgelehnt, muss durch den Aktieninhaber ein neuer kundenseitiger Antrag gestellt werden, damit der Transfer erneut bearbeitet wird.

Einschränkungen

Da die Transferstellen DWAC-Transfers aktiv bestätigen müssen, ist für diese Transaktionen eine vorangehende Abstimmung zwischen Kunde und Transferstelle erforderlich. Anträge, die nicht im Vorfeld mit der Transferstelle abgestimmt wurden, werden von dieser abgelehnt.




Direct Registration System (DRS)

Beschreibung

Ein elektronisches System zur Registrierung von Wertpapieren bei der Transferstelle eines Emittenten/Unternehmens. Diese Aktien existieren als elektronischer Bucheintrag und können von und auf ein Depot übertragen werden. DRS-Aktien werden bereits im elektronischen Bucheintragsformat ausgegeben und in diesem bei der Transferstelle gehalten.

Auch für einen teilweisen DRS-Transfer können Sie Positionen in einer .csv-Datei hochladen.

Bitte beachten Sie, dass möglicherweise eine Bearbeitungsgebühr anfällt. Weitere Einzelheiten finden Sie auf der Seite Sonstige Gebühren.

Bearbeitungsdauer

Sobald der Kunde über die Kontoverwaltung einen Antrag eingereicht hat, erstellt das IBKR-System eine Benachrichtigung. Bei Erhalt der Aktien von der Transferstelle oder Lieferung der Aktien an die Transferstelle erstellt das IBKR-System eine Transaktion, durch die die Aktien aus dem Kundenkonto ausgebucht bzw. in das Kundenkonto eingebucht werden.

Einschränkungen

Die Bearbeitung eines DRS-Transfers kann bis zu 30 Tage dauern. Üblicherweise reagieren die Transferstellen jedoch binnen zwei bis fünf Tagen auf Anträge.

Offenlegungen
  • Bitte beachten Sie, dass IBKR keine physischen Aktienurkunden akzeptiert.
  • Bitte beachten Sie, dass Interactive Brokers keine Übertragungen von bestimmten US-Micro-Cap-Aktien akzeptiert. Aktien von US-Micro-Cap-Aktien können im Hinblick auf Verkäufe eingeschränkt sein, damit IBKR Due-Diligence-Verfahren durchführen kann, um festzustellen, ob die Aktien über IBKR verkauft werden können. Im Zuge dieses Prozesses haben Sie die Möglichkeit, die Aktien anderweitig zu übertragen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.
  • Transfers von großen Mengen kanadischer Aktien können eingeschränkt sein, damit IBKR Due-Diligence-Verfahren durchführen kann, um festzustellen, ob die Aktien auf dem freien Markt verkauft werden können. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.