Institutionelle Kunden können auf einen der nachstehenden Links klicken, um mehr zu unseren Angeboten für RIAs, Hedgefonds, Compliance Officers usw. zu erfahren.

Provisionen


Unsere engen Spreads und unsere starke Liquidität verdanken wir der Kombination von Kursnotierungsstreams 16 weltweit führender Forex-Dealer, die zusammen einen Marktanteil von über 60%1 des weltweiten Interbankenmarkts halten. Hierdurch werden Kursnotierungen mit einer Genauigkeit von mitunter nur 0.1 PIP angezeigt. IBKR zeigt die Kurse so an, wie sie von den Devisenhändlern eingehen und erhebt separat eine geringe Provision. Diese Methode haben wir gewählt, um eine möglichst transparente Preisstruktur anzubieten, anstatt unsere Kursnotierungen mit Aufschlägen zu versehen und dafür keine Provisionen zu berechnen, wie es bei vielen anderen Währungs-Brokern üblich ist. Die Staffelungsstufen basieren auf dem kombinierten monatlichen Handelswert von Währungs-CFD-Transaktionen und Spot-Währungs-Transaktionen.


Handelsbetrag pro Monat2 Provisionen Mindestgebühr pro Order2
≤ 1,000,000,000 USD 0.20 Basispunkte3 * Handelswert 4 2.00 USD
1,000,000,001 - 2,000,000,000 USD 0.15 Basispunkte3 * Handelswert 4 1.50 USD
2,000,000,001 - 5,000,000,000 USD 0.10 Basispunkte3 * Handelswert4 1.25 USD
> 5,000,000,000 USD 0.08Basispunkte3 * Handelswert4 1.00 USD

100,000 USD.EUR Spot-Währungs-Kontrakte = 2.00 USD

Hinweise:

  1. Quelle: Euromoney FX-Umfrage FX Poll 2018: Die Euromoney FX-Umfrage ist die größte weltweite Befragung zu Dienstleistern im Bereich Devisenhandel.
  2. Oder ein äquivalenter Wert in einer anderen Währung als USD.
  3. 1 Basispunkt = 0.0001.
  4. Provisionen für Währungstransaktionen werden ausgehend vom Handelswert berechnet und anschließend umgewandelt und dem Konto in der Basiswährung in Rechnung gestellt.

  • Die Provisionen gelten für alle Ordertypen.
  • Alle Börsen- und Aufsichtsgebühren sind inbegriffen.
  • Im Rahmen der gestaffelten Provisionsmodelle von IBKR ist nicht unbedingt eine direkte Weitergabe der Gebühren und Rabatte von Börsen und Drittparteien vorgesehen. Die Kosten, die im Rahmen der gestaffelten Provisionsstrukturen von IBKR an Kunden weitergegeben werden, können höher sein als die Gebühren, die IBKR an die entsprechenden Börsen, Aufsichtsbehörden, Clearinghäuser oder sonstige Dritte entrichtet. Zum Beispiel erhält IBKR möglicherweise volumenbedingte Vergünstigungen, die nicht an Kunden weitergegeben werden. Ebenso können von IBKR an Kunden weitergegebene Rabatte geringer sein als die Rabatte, die IBKR von dem jeweiligen Markt erhält. Es ist beispielsweise möglich, dass IBKR weiterreichende Vergünstigungen durch die Überschreitung von Volumenschwellenwerten an bestimmten Märkten erhält, welche jedoch üblicherweise nicht direkt an Kunden weitergegeben werden.
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Aktien erteilen, von denen 100 Aktien zur Ausführung kommen, und anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Aktien ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Aktien fällig. Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet.
  • Die Mehrwertsteuer (VAT), in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf. für die betreffenden Dienstleistungen separat berechnet.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

64% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit IBKR (UK).

Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Provisionen

Spot-Währung - Preisstruktur